Kit commands

Kit commands

Befehlstabelle für EA KIT240-7xx
BefehlCodesAnmerkung

Befehle für den Terminal Betrieb
Formfeed FF (dez:12)^LBildschirm wird gelöscht und der Cursor nach Pos. (1,1) gesetzt
Carriage Return CR(13)^MCursor ganz nach links zum Zeilenanfang
Linefeed LF (dez:10)^JCursor 1 Zeile tiefer, falls Cursor in letzter Zeile dann auf 1. Zeile setzen
Cursor On / OffESCQCn1n1=0: Cursor ist unsichtbar; n1=1: Cursor blinkt (invers 6/10s);
Cursor positionierenESCOn1n2n1=Spalte; n2=Zeile; Ursprung links oben ist (1,1)
Terminal Font einstellenESCFTn1n1=1: Font Nr. n1 (1..16) für Terminal Betrieb einstellen

Befehle zur Textausgabe
Text-ModusESCLn1mstModus n1: 1=setzen; 2=löschen; 3=invers; 4=Replace; 5=Invers Replace; mst: Muster Nr. 0..7 verwenden;
Font einstellenESCFn1n2n3Font mit der Nummer n1 (1..16) einstellen; n2=X- n3=Y-Zommfaktor (1x..8x);
Zeichenkette horizontal ausgebenESCZLx1y1Text ...NULEine Zeichenkette (...) an x1,y1 ausgeben. ´NUL´ ($00)=Zeichenkettenende; Mehrere Zeilen werde durch das Zeichen '|' ($7C, dez: 124) getrennt; 'L':= Linkbündig an x1; 'Z':= Zentriert an x1; 'R':= Rechtsbündig an x1; y1 ist immer die Oberkannte der Zeich
ESCZZx1y1...NUL
ESCZRx1y1...NUL
Zeichenkette 90° gedreht (vertikal) ausgebenESCZOx1y1Text ...NULEine Zeichenkette (...) um 90° gedreht an x1,y1 ausgeben; ´NUL´ ($00)=Ende; Mehrere Zeilen werde durch das Zeichen '|' ($7C, dez: 124) getrennt; 'O':= Oben-Bündig an y1; 'M':= Mittig an y1; 'U':= Unten-Bündig an y1; x1 ist immer die Rechte Kannte der Ze
ESCZMx1y1...NUL
ESCZUx1y1...NUL
Zeichen definierenESCEn1daten ...n1=Zeichen Nr.; daten=Anzahl Bytes je nach akt. Font

Befehle zum Zeichnen
Grafik-ModusESCVn1Zeichenmodus einstellen für die Befehle: 'Punkt setzen', 'Gerade zeichnen', 'Rechteck', 'Rundeck' und 'Bereich mit Füllmuster' n1: 1=setzen; 2=löschen; 3=invers; 4=Replace; 5=Invers Replace;
Punkt setzenESCPx1y1Ein Pixel an die Koordinaten x1, y1 setzen
Gerade zeichnenESCGx1y1x2y2Eine Gerade von x1,y1 nach x2,y2 zeichnen
Gerade weiter zeichnenESCWx1y1Eine Gerade vom letzten Endpunkt bis x1, y1 zeichnen

Rechteck Befehle
Rechteck zeichnenESCRRx1y1x2y2Ein Rechteck (Rahmen) von x1,y1 nach x2,y2 zeichnen
Rundeck zeichnenESCRNx1y1x2y2Ein Rechteck mit runden Ecken von x1,y1 nach x2,y2 zeichnen
Bereich löschenESCRLx1y1x2y2Einen Bereich von x1,y1 nach x2,y2 löschen (alle Pixel aus)
Bereich invertierenESCRIx1y1x2y2Einen Bereich von x1,y1 nach x2,y2 invertieren (alle Pixel umkehren)
Bereich füllenESCRSx1y1x2y2Einen Bereich von x1,y1 nach x2,y2 füllen (alle Pixel ein)
Bereich m. FüllmusterESCRMx1y1x2y2mstEinen Bereich von x1,y1 nach x2,y2 mit Muster mst (0..7) zeichnen
Box zeichnenESCROx1y1x2y2mstEin Rechteck mit Füllmuster mst (0..7) zeichnen; (immer Replace)
Rundbox zeichnenESCRJx1y1x2y2mstEin Rundeck mit Füllmuster mst (0..7) zeichnen; (immer Replace)

Bitmap Bilder Befehle
Bild aus EEPROMESCUEx1y1nrinternes Bild mit der nr (0..255) aus dem EEPROM nach x1,y1 laden
Bild ladenESCLx1y1daten ...Ein Bild nach x1,y1 laden; daten des Bildes siehe Bildaufbau
Hardcopy sendenESCHx1y1x2y2Es wird ein Bild angefordert. Zuerst werden die Breite und Höhe in Pixel und dann die eigentlichen Bilddaten über RS232 gesendet.

Display-Befehle (Wirkung auf das gesamte Display)
Display löschenESCDLDisplayinhalt löschen (alle Pixel aus)
Display invertierenESCDIDisplayinhalt invertieren (alle Pixel umkehren)
Display füllenESCDSDisplayinhalt füllen (alle Pixel ein)
Display ausschaltenESCDADisplayinhalt wird unsichtbar bleibt aber erhalten, Befehle weiterhin möglich
Display einschaltenESCDEDisplayinhalt wird wieder sichtbar
Display ClipboardESCDCInhalt des Clipboards wird dargestellt. Displayausgaben sind nicht mehr sichtbar
Disp. NormaldarstellungESCDNAktuelles Bild wird dargestellt (Normalbetrieb). Alle Ausgaben wieder sichtbar
Display ResetESCDRDisplay wird per Befehl rückgesetzt und neu initialisiert

Makro Befehle
Makro ausführenESCMNn1Das Makro mit der Nummer n1 aufrufen (max. 7 Ebenen)
Touch Makro ausführenTn1Das Touch-Makro mit der Nummer n1 aufrufen (max. 7 Ebenen)
Port Makro ausführenPn1Das Port-Makro mit der Nummer n1 aufrufen (max. 7 Ebenen)
autom. Makro zyklischAn1n2n3Makros n1..n2 automatisch zyklisch abarbeiten; n3=Pause in 1/10s
autom. Makro pingpongJn1n2n3Makros autom. von n1..n2..n1 (PingPong) abarbeiten; n3=Pause in 1/10s

Bargraph Befehle
Bargraph definierenESCBR L O Unrx1y1x2y2aw
Bargraph zeichnenESCBnrwert

Clipboard Befehle (Zwischenspeicher für Bildbereiche)
Displayinhalt sichernESCCBDer gesamte Displayinhalt wird als Bildbereich ins Clipboard kopiert
Bereich sichernESCSx1y1x2y2Der Bildbereich von x1, y1 bis nach x2, y2 wird ins Clipboard kopiert
Display restaurierenESCRDer Bildbereich im Clipboard wird wieder ins Display zurückkopiert
Bereich kopierenESCKx1y1Der Bildbereich im Clipboard wird ins Display nach x1, y1 kopiert

Tastatur / Touch-Panel Befehle
Touch-Taste mit horizontaler Beschriftung definierenESCTHf1f2Ret. CodeFormText ...NUL
Touch-Taste mit vertikaler (90° gedreht) Beschriftung definierenESCTV
Touch-Tasten (P)ResetESCTPAlle Touch-Tasten werden aufsteigend aktiviert (Felder mit Code 1..60)
ESCTRAlle Touch-Tasten werden deaktiviert (alle Felder mit Code 0)
Touch-Tasten ReaktionESCTIn1n1=0: kein invertieren beim Berühren der Touch-Taste n1=1: Touch-Taste wird beim Berühren automatisch invertiert
Sn1n1=0: kein Summer beim Berühren einer (Touch-)Taste n1=1: Summer piepst kurz beim Berühren einer (Touch-)Taste
Touch-Taste InvertierenESCTMn1Die Touch-Taste mit dem zugeordnetem Return-Code n1 wird manuell Invertiert
Taste manuell abfragenESCTWDie momentan gedrückte (Touch-)Taste wird auf der RS-232/RS-422 gesendet
Tasten-Abfrage Ein/AusESCTAn1Tastaturabfrage wird n1=0:deaktiviert; n1=1:aktiviert, Tastendrücke werden automatisch gesendet; n1=2:aktiviert, Tastendrücke werden nicht gesendet (mit ESC T W abfragen)

Menü / Popup Befehle
Menü mit horizoltalen Einträgen definierenESCNHx1y1nrText ...NULEin Menü wird ab der Ecke x1,y1 (Horizotales Menü = linke obere Ecke; Vertikales menü = rechte obere Ecke) mit dem akt. Font gezeichnet. nr:= aktuell invertierter Eintrag (z.B: 1 = 1. Eintrag) Text:= Zeichenkette mit den Menüeinträgen. Die einzelnen Eintr
Menü mit vertikalen (90° gedrehten) Einträgen definierenV
Menübox invertierenIDie gesamte Menübox wird invertiert. Sinnvoll für negative Darstellung
nächster EintragNDer nächste Eintrag wird invertiert oder bleibt am Ende stehen
vorheriger EintragPDer vorherige Eintrag wird invertiert oder bleibt am Anfang stehen
Menüende / SendenSDas Menü wird vom Display entfernt und durch den Clipboardinhalt ersetzt der aktuelle Eintrag wird als Nummer (1..n) gesendet (0=kein Menü dargestellt)
Menüende / MakroMnrDas Menü wird vom Display entfernt und durch den Clipboardinhalt ersetzt Für Eintrag 1 wird Makro 'nr' aufgerufen; für Eintrag 2 Makro nr+1 usw.
Menüende / AbbrechenADas Menü wird vom Display entfernt und durch den Clipboardinhalt ersetzt

Kontroll- / Definitions-Befehle
Automatisch blinkender Bereich (Cursor-Funktion)ESCQDx1y1x2y2Definiert einen Blinkbereich x1,y1 bis x2,y2; Blinkfunktion aktivieren
ESCZn1Einstellen der Blinkzeit n1= 1..15 in 1/10s; 0=Blinkfunktion deaktivieren
ESCMIInvers-Modus (Blinkbereich wird invertiert); Blinkfunktion aktivieren
ESCmstClipboard-Modus mst=Muster (0..7) des Blockcursors; Blinken aktivieren
Cursor On / OffESCQCn1Automatisch blinkender Bereich als Cursor für den Terminal Betrieb n1=0: Blinkfunktion deaktivieren; n1=1: Blinkfunktion aktivieren (Invers, 6/10s)
Selekt / DeselektESCKSadrKit mit Adresse n1 aktivieren (n1=255: alle)
DadrKit mit Adresse n1 deaktivieren (n1=255: alle)
AadrNeue Adresse adr zuweisen (z.B. im Power-On Makro)
Warten (Pause)ESCXn1n1 Zehntel-Sekunden abwarten bevor der nächste Befehl ausgeführt wird.
Summer Ein / AusESCJn1n1=0:Summer Aus; n1=1:Summer Ein; n1=2..255:für n1 1/10s lang Ein
Bytes sendenESCSanzdaten ...Es werden anz (1..255; 0=256) Bytes auf der RS-232/RS-422 gesendet daten ... = anz Bytes (z.B Ansteuerung eines externen seriellen Druckers)
I2C-Bus lesenESCIRadranzVon dem Baustein am I2C-Bus mit der Device Adresse adr werden anz (1..255; 0=256) Bytes angefordert und über die RS-232/RS-422 gesendet.
I2C-Bus schreibenESCIWadranzdaten ...Auf dem I2C-Bus für den Baustein mit der Device Adresse adr werden anz (1..255; 0=256) Bytes gesendet. daten ... = anz Bytes

Port-Befehle
Output-Port schreibenESCYWn1n2n1=0: Alle 8 Ausgabe-Ports entsprechend n2 (=8-Bit Binärwert) einstellen n1=1..8: Ausgabe-Port n1 rücksetzen (n2=0); setzen (n2=1); invertieren (n2=2)
Input-Port lesenESC YRn1n1=0: Alle 8 Eingabe-Ports als 8-Bit Binärwert einlesen n1=1..8: Eingabe-Port <n1> einlesen (1=H-Pegel=5V, 0=L-Pegel=0V)
Input-Port Scan Ein/AusESC YAn1Der automatiche Scan des Eingabe-Port wird n1=0: deaktiviert; n1=1: aktiviert
Input-Port inversESC YIn1Der Eingabe-Port wird n1=0: normal; n1=1: invertert ausgewertet
x